knižní novinky detaildarmstadt: die trajanssäule – monografie o jedné z nejslavnějších památek římského stavitelství a sochařství (wbg philipp von zabern)

Darmstadt: Die Trajanssäule – monografie o jedné z nejslavnějších památek římského stavitelství a sochařství (wbg Philipp von Zabern)

Anotace:

Wissenschaftliche Buchgesellschaft Philipp von Zabern vydává v těchto dnech překlad reprezentativní monografie o Trajánově sloupu, který je jednou z nejslavnějších památek starověkého římského stavitelství a sochařství.

Vlys o celkové délce 200 m zachycuje scény z válek proti Dákům z let 100–102 a 105–106 n. l. Císař Napoleon III. byl Trajánovým sloupem v Římě natolik fascinován, že v letech 1861–1862 nechal zhotovit odlitky reliéfů a pořídit i snímky jednotlivých scén. V roce 2002 bylo obnoveno 250 dochovaných fotografických desek, které jsou základem obrazového doprovodu publikace. Všechny scény jsou představeny jedna za druhou a dobře viditelné jsou i různé detaily, které již dnes nejsou téměř patrné. Stav zachování v 19. století je samozřejmě mnohem lepší než dnešní originál v Římě, který je hodně poškozen znečištěným ovzduším.

Renomovaný historik a archeolog Alexandre Simon Stefan komentuje každou scénu a zároveň nabízí nové interpretace. Představuje sloup nejen po stránce historické a uměleckohistorické, ale i estetické. Publikace je unikátní jak obrazovým doprovodem, tak i interpretační hloubkou. (SK)

 

Alexandre Simon Stefan, Die Trajanssäule, wbg Philipp von Zabern, Darmstadt 2020, 304 stran, doporučená cena 200 euro, od 1. února 2021 250 euro

 

Obsah:

VORWORT

VORBEMERKUNG

EINLEITUNG

 

ERSTER TEIL

EIN EINZIGARTIGES DENKMAL ZWISCHEN GESCHICHTE, KAISERLICHER IDEOLOGIE UND KUNSTGESCHICHTE (Alexandre Simon Stefan)

KAPITEL I

DIE TRAJANSSÄULE VON DER RENAISSANCE BIS HEUTE: FÜNF JAHRHUNDERTE EXEGESE

Die Säule im Blick von Künstlern und Architekten

Die Erfassung des Reliefs durch Zeichnungen, Kupferstiche, Abgüsse und Fotografien

Das Relief aus der Perspektive von Altertumsforschern und Kunsthistorikern

KAPITEL 2

VOM GETISCHEN ZUM GETO-DAKISCHEN KÖNIGREICH UND DER KONFRONTATION MIT ROM

Caesar und sein Krieg gegen Burebista

Marcus Licinius Crassus unterwirft die Geto-Daker diesseits der Donau

Das geto-dakische Königreich im 1. Jahrhundert n. Chr.

Die Kriege Domitians und Trajans

KAPITEL 3

DIE TRIUMPHE DOMITIANS UND TRAJANS ÜBER DIE DAKER: OFFIZIELLE KUNST ALS BILDERKRIEG

Die Gedenkstätten an den Kriegsschauplätzen: vom Tropaeum Domitiani zum Tropaeum Traiani

Die Siegesfeiern in Rom: vom Großen Dakerfries bis zur Trajanssäule

KAPITEL 4

DIE TRAJANSSÄULE: BAUWEISE, FUNKTIONEN UND STANDORT AUF DEM TRAJANSFORUM

Die Bauweise der Säule

Die Funktionen der Säule

Das Umfeld der Säule

KAPITEL 5

DAS RELIEFBAND

Die Planungsphase

Aufbau, künstlerische Verfahren und ikonografische Konventionen

Die Figuren

KAPITEL 6

DAS RELIEFBAND IM LICHT ARCHÄOLOGISCHER UND LITERARISCHER ZEUGNISSE

Apollodor von Damaskus, Architekt in Dakien und Rom

Gebäude aus Erde versus Gebäude aus Stein

Ein Artilleriekrieg

„Schroffe Berghänge, von Kastellen gekrönt“

Ein Lager in der Stadt

Schleifung und hastiger Wiederaufbau dakischer Verteidigungsmauern

Die Reliefs der Trajanssäule im Klirren der Waffen

KAPITEL 7

DER BILDERFRIES UND DIE KAISERLICHE PROPAGANDA

Der Kaiser und der König – gleich und doch anders

Auslassungen und Verzerrungen in der Darstellung

Das Gold der Daker

Die „guten“ und die „bösen“ Geto-Daker

Die Aneignung von geto-dakischen Gottheiten

Dad offizielle Bild Dakiens

Die Säule – Symbol eines expandierenden Imperiums

 

ADDENDUM I Eine wiedergefundene kaiserliche Hand

ADDENDUM II Das Problem der Lesbarkeit des Frieses

 

ZWEITER TEIL

KOMMENTAR ZUM BILDERFRIES: TAFELN 1 BIS 63 (Alexandre Simon Stefan)

Anmerkungen zur Erstellung der tafeln

Leitfaden zum besseren Verständnis der Tafeln

Konkordanz der vorliegenden Tafeln mit der Nummerierung der Szenen bei C. Cichorius

Tafeln 1 bis 63

Tafelverzeichnis

 

DRITTER TEIL

DIE TRAJANSSÄULE. EIN KAISER, ABGÜSSE UND BILDER – EIENE FOTO-KAMPAGNE IM SECOND EMPIRE (Hélène Chew)

Unveröffentlichte Fotografien eines anonymen Fotografen

Die Untersuchung der Negative

Die Geschichte der Negative: „eine ernste Angelegenheit“

Die Abgüsse der Trajanssäule, von Rom nach Paris

Die Fotografie im Palais de l’Industrie

Die Verbreitung der Kopien

Der Fotograf

Ein kaiserlicher Auftrag?

Die spätere Verwendung der Negative

Die Abgüsse im Museum

 

Internet:

https://www.wbg-wissenverbindet.de/16134/die-trajanssaeule?number=1023995


Copyright (c) 2008 stavitele-katedral.cz | Tisk | Kontakty | XHTML 1.0 Strict | TOPlistStatistiky toplist | Zpět nahoru